for more details about me, meet me on facebook.com/coonHostcard


kontakt@cmaeder.eu

log, Christof, Suisse, Wed, Jun  19, 21:52:53 CEST 2019

FULL NAME: Christof Mäder
COUNTRY:Schweiz
DATE OF BIRTH: February 05, 1979
PLACE OF BIRTH: Brugg , Switzerland
EYES: Olivary
HAIR: Dark Blond
OCCUPATION: operation officer

"i am a thin Line between Love and Hate and it is good to know my ex Girl's black Demon from Ayahuasca"

Wenn man mir einen Vorschlag anbieten möchte, darf man nicht so weiter machen wie bisher und den Wert eines Menschen damit bemessen in welchem sozialen Umfeld man eine Platform bieten kann. You know "Dollar is the Child". Ich bin eine offene Person die sich bewusst ist, dass Sie glauben können was Sie wollen, Sie stehen trotzdem immer im $- Fluss. Genau deshalb, glaube ich nicht das Ihre menschlichen Intressen grösser sind als meine und bevorzuge es damit, mein Tun im Schatten des schaffen zu errichten.

"Ich bin eine dünne Linie zwischen Liebe und Hass. Zuerst das Blut an meiner Pirschicheichel, danach dessen Schreck als ich in Bern nach dem Namen fragte"

you know, my ghost are inviolable. zu deutsch, unantastbar.

Inviolable In*vi"o*la*ble, a. [L. inviolabilis: cf. F.
 inviolable. See Inviolate, a.]

 1. Not violable; not susceptible of hurt, wound, or harm
 (used with respect to either physical or moral damage);
 not susceptible of being profaned or corrupted; sacred;
 holy; as, inviolable honor or chastity; an inviolable
 shrine.

 He tried a third, a tough, well-chosen spear,
 The inviolable body stood sincere. --Dryden.

 2. Unviolated; uninjured; undefiled; uncorrupted.

 For thou, be sure, shalt give account
 To him who sent us, whose charge is to keep
 This place inviolable, and these from harm.
 --Milton.

 3. Not capable of being broken or violated; as, an inviolable
 covenant, agreement, promise, or vow.

 Their almighty Maker first ordained
 And bound them with inviolable bands. --Spenser.

 And keep our faiths firm and inviolable. --Shak.
 
    -- From The Collaborative International Dictionary of English v.0.48

If you want to offer me a suggestion, you must not continue as before and measure the value of a person in which social environment you can offer a platform.
You know "Dollars is the child". I am an open person who is aware that you can believe what you want, but you are still in the $ - flow anyway. For that very reason, I do not think your human interests are greater than mine, and prefer to do my work in the shadow of the create.

To make shure a great time of vision, take care your public address measure 7.2Meter long. In all direction is a clear delay tower to meet clearly the hole audience no later than 40 or 50 Meter. On Front i only accept a full Faderbank with a 100Millimeter from -90dB to +10 or 16dB. There is no insert in the Channel no Groups or any other Version of a Plug In. In the Main Strip, i need a Stereo Compressor, a Stereo Equalizer and your favorite FX. On Stage we have privilege Mikrofone's from Shure, Beyerdynamic, AKG, Sennheiser and Schoeps. The Signal follow in the Substageboxe and run to the XLR-Spliter with 3 diffrend ones. So, don't forget your Monitor Men. My preferred canditate call Stöffu Zingg and i accept just your own Monitor Engineer as a Spare. In the System View, is very importand and helpfull your Rider has my Lake Processor from Dolby or the Gelileo in the end of the Line Signal- Flow. Thats it. Well, without a Input- and Mikrofon- List, the Name of this Supporter's, i dosen't work.

I take 3Litre of Water without Gas a bottle of Coffee and a smoke Machine on Deley Tower 2. 
To fix all this last 10 Lines you need to do run the Cashflow 48Hours to my Bankaccount, wait for the confirmation and my Signature on your Technical Rider.

I wish to be able to live in a society in which tolerance towards the many
Ashtrays, as we here in Zurich say, but vice versa, a consciousness employs the
Others are still on the right path to improving society and thus the world.

Haben Sie es gewusst, dass man 30 Sekunden lang gewartet hat, bevor man das Steuer auf der Tinanic drehte? Haben Sie es gewusst, dass die ehemalige, schweizerische Juristin, Diplomatin und Chefanklägerin beim internationalen Strafgerichtshof wegen Völkermord gegen die Syrische Regierung plädiert? Haben Sie gewusst, dass das Nachrichtenradio in der Schweiz von Stimmen geprägt wird, die äusserst ehrgeizig Ihrer Karriere nacheifern? Haben Sie es gewusst, dass es sehr viele Menschen gibt die daran glauben ein Stück Holz zu prüfen ob es schön verarbeitet wurde ohne hinzuschauen? Haben Sie es gewusst, dass Sie kein Lebewesen sind sondern ein Mensch der zu etwas geworden ist was man im 21 Jahrhundert auch mit Roboter verbareiten kann? Haben Sie es gewusst, dass die Menschen vor mir Angst haben weil ich nicht arbeite und trotzdem unendlich viel mehr weiss über das Leben als der geamte Globus zusammen? Haben Sie gewusst das man mein menschliches Leben zuerstört hat weil die Volkswirtschaft nicht versteht wie das Leben funktioniert und haben Sie gewusst, dass wenn Sie von Ihrem Leben erzählen, die Zuhörer meist nichts davon zur gleichen Zeit sehen können?

Alle wollen etwas verkaufen. Ihr Make Up, Ihren neuen Schuhe, Ihren Arsch. Bsonders Peinlich das Auto. Niemand mit einem Bewusstsein beisitzt ein eigens Auto.  Niemand, so scheint es in meinem Umfeld, will die Welt zu eigen machen. Alle wollen Ihren dreckigen Scheiss loswerden und alle vertrauen darauf, dass jemand es dann schon richten wird. Aber es wird niemand richten, es ist gar beschähmend, sich nicht um die ganze Welt kümmern zu wollen sondern sich selbst auf die Bühne zu stellen. Es gibt schon ein paar Leute, die auf die Bühne müssen und das meist auch schon lange tun. Aber der Anteil ist so klein, dass es besser ist gar nicht daran zu denken ein Rockstar zu sein. Die Y Generation hat zwar viele Vorteile und ein enormes Potential, aber mit der Welt von Musik und Kunst haben diese nichts zu tun. Und das sollten wir alten auch mitteilen und nicht zusehen  wie schlecht Geld verdient wird  nur um möglichst viele einzubinden damit die Kosten gering bleiben. Ab der W Generation Zurück, sollten Sie gar nichts erwarten. Wenn also ein oder eine sehr gut bezahlte Person, international gegen Syrien klagt, dann hat die oder der nicht verstanden das auch Sie oder Er mit dieser Handlung dazu beitägt, dass man eben manchmal einen Ast oder gar Baum fällen muss um neue Früchte zu ernten. Das macht im übrigen auch Donald J. Trump  oder the Donald wie er es gern hat, auch. Nur hat dieser Drecksack keinen Plan. Das er nochmals gewählt wird, ist höchstwahrscheinlich. Ich sage Ihnen auch wieso, es gibt zu viele die vor sich her vergetieren und froh darüber sind, dass sie sich nicht mehr um die Welt und ihr eigenes Leben kümmern sondern ganz froh darüber sind, dass die Welt, mit America Fist ihnen die Kinderflasche reicht, damit diese einen gefühlten Lebensabend geniessen können. Das ein gesunder Mensch nicht nur den Kopf darüber schüttelt sondernsich auch noch fragt, wie es dazu kommen konnte ist klar. Da helfen auch die gut gemeinten Fachkenntnisse von Dr. Angela Merkel bei der Klima Frage nicht viel. Immerhin weiss Sie, wo Ihre Grenzen sind und immerhin, weint Sie darüber, dass Sie in Ihre Position nicht genug Macht hat die Menschen zu befreien. Währe im übrigen ich an Ihrer Position, dann würde ich für die Mischung aus Völkermord und gleichberechtigem Klima sorgen.

Ja ich bin ein exzelenter Front of House Engineer. Ich vestehe die Kunst 120`000Ohren mit Stom zu versorgen, so dass man vestehen kann was die audio- Technik bewirken kann. Wissen Sie, ich wollte schon als kleines Kind nie Rockstar werden. Dazu fählt mir entweder die Aroganz oder den dazu nötigen Text. Das ich der einzige Front of House Engineer auf der ganzen Welt bin, der wirklich versteht was audio ist, weiss jede und jeder und  versetzt die harten Drogen in Panik weil offenbart wird, wozu unsere Luft zum atmen fähig ist, nähmlich die in der Natur gemachten Schwingungen zu verstärken. Und dies, auf eine Art und weise, dass man sich tatsächlich Fragen muss, ob es sich lohnt nach der Atomspaltung, weiter zu machen obwohl ich mit der Elektrotechnik, in der Analogen Welt locker das Tempo mithalte. Weiter werde ich nicht gehen. Damit will ich nicht sagen, dass zum Beispiel meine Freundin sich nicht damit beschäftigten darf. Das Geld sollte aber in der heutigen Gesellschaft sicherlich in mich investiert werden bevor man ganze Ländergruppen dazu verpflichtet, Ihre Schulden damit zu belgleichen, weil andere Ziele verflolgt wurden.

Wer hat denn nun Recht?
Ja, Sie als Leser und Leserin meines Textes sicher nicht. Denn ich habe noch keinen Geldberag von Ihnen bekommen, so das ich wenigsten eine oder einen Leser zeichnen könnte.
Das ein Leben in der Gesellschaft durchaus geselliger ist als wenn man schwer Krank ist, ist höchstwahrscheinlich. Trotzdem sind es die geistig behinderten, die mehr über das Leben wissen als dijenigen die gutes Geld verdienen. Insbesondere gilt das auch für the Donald. Nun, wenn man mit dem schöpfen geht, dann gibt es eine totale Sicherheit und eine totale Unsicherheit. Die Sicherheit das die Menschen es nie schaffen werden mit dem Leben in Kontakt zu tretten steht fest. Dies gilt zu mindest am heutigen Tag und somit auch Jahren. Aber auch das sich eine so grosse Vernuft ausbreitet um zu verstehen, halte ich für höchst unwahrscheinlich. Die Unsicherheit äussert sich darin, dass es dem Schöpfen vollkommen egal ist ob die Menschen mitmachen oder nicht. Aber alleine diese Bürde auf sich zu nehmen, würde schlussentlich dazu führen, dass es in etwa auf das gleich rauskähme ob man in einer Siedlung wohnt oder alleine in einem Kanadischen Wald.

Grundsätzlich würde ich mich von jeder Frau sexuell befiedigen lassen. Ich versuche mir zwar vor zu stellen was ich tun kann aber das ist sicher nicht ein Basis. Denn, die Kinder landen dann im Klo oder auf der Strasse. Es Lohnt sich also zu warten, bis man jemand gefunden hat den man besser stellen will.

Dann möchte ich an dieser Stelle hier versuchen alles festzuhalten. Bevor sie jetzt weiter lesen und
daran denken, dass ich für Ihren Kandidaten fachgerechteres Personal auf dem Markt finden werden als
mich für Ihr Ausgeschriebene Stelle einzustellen. Wo wollen wir also mit der AV-Technik hin. Smart   
City wie man so schön sagt im modernen Zeitalter der digitalisierung insbesondere dem miteinander   
vernetzt sein. Ich stehe total auf die Informationstechnologie weil sie mir meinen Tag leichter     
schaffen lässt. Die Aufgaben sind meist nicht einfach zu lösen und man muss darauf vertrauen können,
das man den Logarythmusschreiber kennt. Ansonsten findet man sich rasch in der Wolke wo man sich    
dann von Zeit zu Zeit entleeren muss. Ich kenne jedoch ein paar ausgezeichnete Produzenten,         
Entwickler, Hersteller, Planer und Designer die es mir ermöglichen, meinen Teil am Computer mittels 
Software zu übertragen. Aktuell besitze ich einen smarten ThinkPad Rechner auf dessen meine selbst- 
gebranntes Linux sehr gute arbeit macht. Ich benutze diesen Rechner hauptsächlich für meine persö-  
nlichen Anwendungen innerhalb des Systems. Nun, ich bin kein Programmierer im Sinne und bin auch nur
im Besitz einiger wenigen Kommandos auf der Tastatur. Aber, da steckt doch eine Menge arbeit        
dahinter und obwohl ich selbst nach Jahren arbeit nahe zu alle Originaldaten wiederrufen lies um mir
die Mühe zu machen, aus dem Kopf heraus das gleiche nochmal neu zu machen kann ich mich in meiner   
heutigen Vitalität nicht mehr leisten und halte dementsprechend viel Sorge daran. Was mir sicher-   
lich fehlt ist ein Windows System auf dessen ich ziemlich viel Erfahrung mit Software aus der audio-
Industrie habe und sehr gerne weiter ausbauen will. Zum Beispiel kann man auf einem grossen Display 
mit angebundener Tastatur und Maus fast schon fertige Modelle davon entwickeln, wie man sich ein    
Gebäude eben vorstellt. Die Möglichkeit, am Bildschirm darüber zu streitten, rechnen, anschauen um  
Stückzahlenlisten erstellen zu können ist meiner erachtens die grösste Errungeschaft die wir        
Menschen erreicht haben und zwar noch bevor man sich die Mühe macht den neuerbauten Bau gegen ein   
neueres Modell abzubrechen. Ja, ich könnte mir zum Beispiel vorstellen mit Pyramix Audiosignale zu  
verarbeiten, aufzunehmen und zu verschicken. Aber sie merken es schon, dazu braucht man viel teures 
Equipment, die nötige Auflösung und Lizenzen. Interessant am modellieren von Architekurvorhaben sind
die detailgenauigkeiten in der akustischen Auflösung. Zum Beispiel in der Raumakustik oder in der   
Bauphysik wenn es darum geht, die zu erwartenden Pegelwerte Sachgerecht einzuordnen. Man kann an    
diesen Arbeitsplätzen wunderbare realitäten erscheinen lassen auf die sich dann entscheiden müssen, 
ob sie das Objekt bauen lassen wollen oder sie mit dem schaffen neuer Erkenntnisse und Vorstellungen
ihren Hunger nach der Zukunft noch weiter öffnen konnte. Ergänzen könnte man jetzt das ganze mit    
einem 21HE Rack. Ich würde dann die dazugehörigen Komponenten wie Elektronikvorverstärker, Racklampe,
und Kabelanschlüsse selber besorgen und einbauen. Im äussersten Fall wird für den Transport eine    
Haupe und ein Roli mit 4 Blueweels benötigt. Dann muss man aber beachten, das die Logistik einwand- 
frei funktioniert. Ich persönlich, besitze ein Stadtabonnement welches ich regelemässig und gerne   
benutze. Damit kann ich aber kein gesammtes Rack auf vier Rollen, Blueweels gennant, durch die Menge
schieben. Stelle mir aber immer gerne vor, das Ding ein Stockwerk tiefer auf den Parkplatz zu       
bringen. Wenn man also an Luxus denkt, dan wäre es toll, eine zweite Maschine am gleichen Arbeites- 
platz frei zu Verfügung zu stellen. Mein einziges Kriterium dabie wäre das lenovo oder IBM den zu-  
schlag erhält. Meistens beschäfte ich mich mit der Zeitung. Das bringt viel mit sich. Ich möchte    
nun nicht anfangen über das Weltgeschehen zu schreiben. Ich finde jedoch, dass wir in einer sehr    
spannenden Zeit leben. Was vor einigen Jahren kaum zu glauben vermag, ist Heute tief in unserer     
Gesellschaft verwurzelt. Eines der wichtigsten Stickworte ist die Migration und für mich zur grossen
Frage der Weltpolitik geworden. Migration hat auch etwas mit unserem Wohlbefinden zu tun welches    
wiederum unser Klimaempfinden nachbildet. Was es heisst, sich nicht nur migrieren zu können sondern 
auch migrieren zu dürfen, betirfft selbst diese, die bis vor kurzem die gleiche Nationalität,       
Sprache, Gewohnheiten ja selbst Nachbarschaft geteilt haben. Darin habe ich zum guten Glück mein    
aktuelles Heim gefunden. Ich mag meinen Arbeitsplatz er steht mitten im Zimmer und dient nicht nur  
zum schreiben sondern teilt das Zimmer auch noch mit meiner Schlafkammer. Dies ist zwar ziemlich    
nützlich, wird aber nicht mein Abschluss des wohnens auf Leben maskieren. Wenn wir die spannungen   
zwischen vielen mächtigen betrachten, dem Zerfall der USA wie ich sie noch in meiner Kindheit kennen-
gelernt habe das war so um die Zeit wo durch den Fall der Mauer der Kommunismus mit der Welt-       
öffentlichkeit zusammen geführt wurde. Ich möchte mit Ihnen arbeiten. Mithelfen Herausforderungen an-
zuschauen und Konzepte zu gestalten. Ich war mindestens schon vier mal in der Psychiatrie. Zweimal  
bin ich aus freiem Willen, einmal aus eigenem verschulden und ein weiteres mal weil mein Mitbewohner
derarrt vor mir erschrocken ist das man mich mit dem Täter verwächselte. Das waren sehr reichliche  
Erfahrungen in meinem Leben und ich bin stolz darauf, mir meinen jugen Jahren immer noch treu sein  
zu können. Für die Zukunft stelle ich mir gute Projekte vor. Ich arbeite gerne intensiv. Da kommt es
durchaus vor, dass ich schon mal die Zeit vergesse und mich voll darauf einzustellen. Wir haben als 
sehr viele Möglichkeiten die wir zu nutze machen können. Sei es in der Planung, dem Protokolieren   
von Besprechungen, Aufzeichnungen oder beim vortragen einiger Erkenntnisse innerhalb der audio-     
Technik von mir selbst vor Klassen. Oder wir schreiben zusammen einen Artikel über ein Albuminhalt. 
Sicherlich bin ich ein sehr kreativer Mensch und dabei noch so wahnsinnig sensibel. Mein Berufsbild 
bringt viel know how mit und versteht sich korrekt zu kleiden und zu benehmen. Ich arbeite gerne im 
Office an modern eingerichteten Arbeitsplatz und bevorzuge eine dafür eingerichtete Raumakusti.     
Im Musikraum helfe ich gerne mit beim Mikrofonieren, verkabeln oder eben dem malen von Sound's.     
Livekonzert erwünscht, zählt aber schon lange nicht mehr zu meinen täglichen Aufgaben. Sollte es    
aber um die Vorbereitung von professionellen audio- Anlagen für die Reise rund um die Welt noch     
jemanden benötigen der sich gerne ein Pyramix erstellt, bin ich für Sie ein wichtiger Kandidat.     
Für Fragen Ihrerseits, möchte ich für Sie zu Verfügung stehen verweise Sie hiermit gern auf meine   
facebook.ch/coonHostcard Seite oder meine Webseite www.cmaeder.eu/cv. Ich würde mich freuen mehr von
Ihnen zu lesen und verbleibe mit freundlichen Grüssen                                               

Christof Mäder, Zürich                                                                              
4/4                                                                                                 

Nun, es ist mit mir nicht ganz so einfach wie das den Anschein erwecken könnte. Sicherlich bringe   
ich ein umfassendes Hörbewusstsein mit. Ich habe viel in meinem Leben mit anderen darüber gestritten
was man den nun hört oder meist hören will. In der Medizin weiss man dass das Gehör auch für unsere 
Stabilität sorgt. Wir können ja kaum vergessen das wir zu den wenigen Lebewesen gehören die Aufrecht
gehen können ohne sich dabei auch nur einen Gedanken über dessen scheitern können zu befassen.      

Auf jeden Fall werde ich Ihre Unternehmungen begleiten und wahrscheinlich mein Leben lang dafür     
interessiert sein, welche Bedürfnisse Ihre Kunden haben und auf welchem Weg dessen schaffen zu       
honorieren ist.                                                                                     

Ich bin in einer jüdisch ortodoxen Stadt aufgewachsen. Wir pflegen Zuhause das Gotteshaus und sind
bis zum heutigen Tag bemüht, nicht zu viel Unruhe zu stiften. Als Junger Mann dachte ich bis Anfang
meiner 30iger Jahre das jeder Mensch eben eine solche Welt haben möchte. Das die Hässlichkeit  
vom übertragen der Krankheiten bis zum Akt des Geschlechtsverkehr's dessen folgen viele, aus meiner 
Generation entweder zu bereuen Vermögen oder durch anderweitigen Druck Zeugungsunfähig geworden sind.

Ich scheiterte in der Vorstellung meiner Erziehung, habe aber niemals damit aufgehört hinzuhören.   
Ich habe angefangen meine persönliche Administration unabhängig, der einzigen Ausnahme Linus Torvalds,  
innerhalb zweier Bücher festgehalten. Das eine umfasst meine sämtlich, korrespndierenden Schriften. 
Das andere verwaltet meine Finanzströme insbesondere dessen Quellen und Ausgaben.                   
Früher, da war ich mit Zahnbürste und Reisetasche bestens vorbereitet für ein elektrisch verstärktes
Konzert oder für hochachtungsvolle Kunden, dessen Hi-Fi mit einem Messmikrofon, Software und Hardware
einzumessen und zu befriedigen. Wenn ich gut war, warf man den Hunden nach einer Stunden den Knochen
hin und hielt an, den Besuchern und Besucherinnen die Tür zu öffnen.                                
Mitten auf der Leiter meiner Karriere wechselte ich dann doch von den schweren Schuhen zu meinem    
heutigen Dancingschuh.                                                              
Um es Ihnen noch ein wenig deutlicher zu machen: Ich hatte sehr starke Hände die nicht nur die Kunst
einer Aufrichte innert Stunden beherrschten sondern auch noch den Blues verstanden. Ich habe 20 Jahre
schlecht qualifizierte Vorträge betreut. Mitgedacht, studiert, aufgebaut, inszeniert, abgemischt,   
abgebaut und wieder verladen. Ich habe 20 Jahre lang mich dafür geschähmt für die Feigheit nicht im 
Sinne der Dinge arbeiten zu wollen sondern der moderen Zeit des Kapitalismus'es den Kunden als König
zu betiteln. Mich persönlich interessiert der/die Kund*e*in nur indirekt. Aus meiner Erfahrung heraus habe  
ich bitter lernen müssen, für mich selbst einzustehen. Mir ist es egal was der Kunde haben möchte.  
Sollte sich aber aus dessen zeitlichen Gegebenheiten eine Synergie entwickeln, lasse ich mich gerne 
für meine Zeit bezahlen. Dabei helfe ich gerne mit und übernheme am liebsten das schreiben, editieren
und operieren selbst.                                                                               
Viele meiner Arbeitsfreunde und Arbeitsfreundinnen berichteten davon das niemand an mein Telefon    
geht weil wahrscheinlich wieder einmal niemand Zuhause sei. Sie lieben aber trotzdem meine obli-    
gatorische Roger- Dauerwelle und die unvermeindlichen Verbrennungen. Jetzt, ganz unten auf meinem   
Lieblingssatinhemd gibt es Schmutzflecken. Ich habe Nikotin an den Fingern, ich habe einen silbernen
Löffel, eine Gabel und ein Messer an einer reihe von Ereignissen. Ich habe eine umfassende Buch-    
führung um meine sterblichen Überreste zu stützen und ich habe schöne Augen und einen starken Drang 
zum hinhören aber ich habe niergendwo zu fliegen gelernt. Mein Schatz musste ich ziehen lassen und  
wenn ich ans Telefon greife ist immer noch niemand zu Hause. Ich habe ein paar BOSS Schuhe musste   
aber die Schuhsohlen aufgummieren lassen welches meinem CV verblassene Wurzeln verleiht.       




   






















3/4                                       

Wenn die besten Freunde in Ihrem Booklet schreiben das alle Aufnahmen real seien und somit auch die Sound's, weiss man, das es noch sehr lange dauern wird, bis die Entwicklung dort angekommen ist, wo wir denken, Heute bereits zu stehen. Die Aufnahmen sind sehr gut und die Abmischung natürlich super. Da habe ich gar nichts daran auszusetzen. Aber mit dem Begriff real, hat es sicherlich überhaupt nichts zu tun. Das kann man ganz einfach, zum Beispiel an der Länge der Amplitude messen, und mit den natürlichen Geräuschen im Altag vergleichen. Die Digitaltechnik erlaubt viel. Aber eines wird sie nie schaffen, den Menschen in einer realen Umgebung in den Mittelpunkt zu stellen.

Ich habe in meinem Leben viel mit Mikrofonen und Lautsprechern gearbeitet. Damit ist gemeint, das umwandeln eines akustischen Signal's in ein elektrisches Signal und wieder zurück vom elektrischen Signal zu einem Akustischen. Liebe Leser, liebe Leserinnen, wir haben einen Fachkräfte Mangel in der audio Industrie. Das heisst, kaum jemand kennt die akustischen Geräusche in ihren Frequenzen, Formen und Amplituden. Man hat zwar eine wage Vorstellung davon und kann gewiss den Geräuschen meistens einen Namen zu ordnen. Aber dies geschieht auf einem sehr primitiven Niveau. Als ob der Mensch zu faul wäre sich dem grossen zu nähern und stattdessen lieber davon ausgeht, das alles audio nur Design ist. Mir persönlich ist das sehr peinlich und ich bedauere es, als front of house Engineer, vielen abgeschossenen Schwätzer und Schwätzerinnen nicht den Arsch wund geschlagen zu haben sonden noch mithalf, dessen Neurose im Ohr zu verstärken.

Ihr müsst halt lernen zu sprechen oder mit Werkzeugen und Instrumenten zu schaffen. Aber moderne Technik, die kann eure Entwicklung insbesondere eure Ausstrahlung nicht korrigieren. Der nachfolgende Text bedeutet mir deshalb viel, weil ich tatsächlich in einem Hasskessel gefangen bin, nämlich in dessen, die Menschen glauben sie seien sicher in der Realität und ihr tun würde der Natur gerecht. Das gerade Naturforscher und Physiker das Mikrofon zuerst wegtreten um Ihr eigenes zu benutzen und gleichzeitig dem Mann oder der Frau am Mischpult mit Fingerzeichen nach oben verdeutlichen das sie an Gott glauben, ist Schitzophren.


Ich verbrachte meine Zeit in der Flaute
Ich war in einem Hasskessel gefangen
Ich fühlte mich verfolgt und gelähmt
Ich dachte, dass alles andere nur warten würde
Während du deine Zeit mit deinen Feinden verschwendest
Versunken in trotziges Fieber
Jenseits Ihres Tunnelblicks verschwindet die Realität
Wie Schatten in die Nacht
Um sich zur Vorsicht zu verführen
Wird gar nicht helfen
Denn es wird keine Sicherheit in Zahlen geben
Wenn der Richtige aus der Tür kommt
Kannst du sehen, wie deine Tage von der Dunkelheit getrübt werden?
Stimmt es, dass du deine Fäuste auf den Boden schlägst?
Gefangen in einer Welt der Isolation
Während der Efeu über die Tür wächst
Also öffne ich meine Tür für meine Feinde
Und ich frage, könnten wir die Tafel sauber wischen?
Aber sie sagen mir, ich soll bitte gehen und mich ficken
Sie wissen, dass Sie einfach nicht gewinnen können

"you know you just can read"

Jenseits des Horizonts des Ortes haben wir gelebt, als wir jung waren
In einer Welt voller Magnete und Wunder
Unsere Gedanken verirrten sich ständig und grenzenlos
Das Läuten der Divisionsglocke hatte begonnen
Entlang der Long Road und weiter den Causeway hinunter
Treffen sie sich noch dort durch den Schnitt
Es gab eine zerlumpte Band, die in unsere Fußstapfen trat
Laufen vor Zeiten hat uns die Träume genommen
Lassen Sie die unzähligen kleinen Kreaturen, die versuchen, uns an den Boden zu binden
Zu einem Leben, das vom langsamen Verfall verzehrt wird
Das Gras war grüner
Das Licht war heller
Wenn Freunde umzingelt sind
Die Nächte des Staunens
Ein Blick hinter die Glut der Brücken, die hinter uns glühen
Zu einem Blick darauf, wie grün es auf der anderen Seite war
Schritte vorwärts gemacht, aber wieder schlafwandelnd
Durch die Kraft einiger in einer Flut gezogen
In größerer Höhe mit Fahne entfaltet
Wir erreichten die schwindelerregenden Höhen dieser von Welt geträumten Welt
Für immer belastet von Verlangen und Ehrgeiz
Es gibt immer noch einen unbefriedigten Hunger
Unsere müden Augen schweifen immer noch zum Horizont
Obwohl wir diese Straße entlang da sind, waren wir schon so oft
Das Gras war grüner
Das Licht war heller
Der Geschmack war süßer
Die Nächte des Staunens
Mit Freunden umgeben
Der Dämmerungsnebel glühte
Das Wasser fließt
Der endlose Fluss
Für immer und ewig

Sehr geehrte Damen und Herren


Ich beziehe mich auf Ihre Stellenausschreibungen im Internet und möchte versuchen, Ihnen eine
Aussagekräftige Bewerbung zu schreiben.

Es sind schon einige Jahre vergangen. Genau gesagt war ich im Juli 2014 zum letzten mal auf einer
professioneller Veranstaltungstechnik- Produktion. Nach meinem Berufsabschluss als Zimmermann im
August 1998 war ich mit einem Fuss bereits in der Branche, respektive im audio angekommen. Schon als
Jugentlicher befasste ich mich mit audio- Aufnahmen, Lautsprecher, Mischpulte, Elektrotechnik,
Mikrofone sowie dessen Anschlüsse und Verkabelungsmöglichkeiten. Mit meinem damaligen Schulfreund
haben wir in der Freizeit mittels Funkgeräten einen improvisierten Radiosender gebaut in dem ich aus
meinem Zimmer, über die Antenne des Funkgerätes das Lautsprechersignal mittels Mikrofon übertrug.
Das Ziel war jeweils, ein weiteres Funkgerät, welches auf dem Fahrrad mondiert war, soweit vom
Sendegerät zu entfernen, dass man gerade noch ein Signal empfangen konnte. Im vergleich zu den
Möglichkeiten, die wir in der Kommunikationstechnik haben, war unsere Sendeleistung sehr bescheiden.
Wir haben zwar mit 2Watt Ausgangsleistung gesendet, was für damalige Zeit mit dem dazugehörigen
Frequenznetz ein starke Leistung war.                                         

Schon bald habe ich angefangen, das vielseitige Aufgabengebiet in der Audiotechnik kennen zu lernen.
Rackbau und Installationen gehörten zu den ersten Erfahrungen die meine spätere initiative sowie  
mein kreatives schaffen über lange Zeit hinweg prägen sollten. In einer globalen, gemeinnützigen,
interessanter, vielseitiger, modernen und innovativen Organisation konnte ich im zarten Alter von
20 Jahren ein grosses Aufgabengebiet übernehmen. Zu den Aufgaben gehörten nicht nur das entwickeln,
die Bauplanung, den Einkauf von Produkten und das zusammenstellen aller Komponenten sondern auch
der Unterhalt der Systeme. Ich darf hier mit ruhigem Gewissen erwähnen, das meine Arbeiten von
damals kaum Unterhalt brauchte. Wir förderten das Konzept, das sämtliche Audio, Licht und
Videoanlagen gut verpackt jederzeit von einem Ort zum anderen Transportiert werden konnte. Zudem
unterstützen wir mit modernsten Anschaffungen, das weitergeben der in den Vorjahren fein
abgestimmten Anlagen an die kommende, nächste Generation. Ich verwaltete dadurch ein beträchtliches
Budget, welches stets dafür zu sorgen hatte, dass die Investoren eben mit Ihrem Geld das neuste
Know-How erhielten. Soweit ich informiert bin, sind die Anlgen bis zum Heutigen Tag in gebrauch oder
in einer der vielen Locaton's installiert.
Umsatzziele hatte ich keine zu erfüllen. Viel mehr war es so das sich mein Budget am Erfolg der
Besucherzahlen mass. Aber wir haben damals Woche für Woche die Anlagen Auf- und Abgebaut. Was dann
zu einem späteren Zeipunkt durch das Installieren von ferig genutzen Räumen vereinfacht wurde.

In den letzen 5 Jahren habe ich mich um meine eigenen Ideen gekümmert. Ich arbeitete vorallem mit
dem Linux- System und dessen grossen Herausforderungen der Informationstechnologie. Damit ich mein
Lebensunterhalt trotz intensivem, privaten Studium der globalen Porzesse insbesondere in der Finanz-
wirtschaft und dessen dazugehörigen Agenda, habe ich verschiedene befristete oder teilzeitliche
Stellen angenommmen. Bei der Universität Zürich war ich von Januar 2016 bis zu den Semesterferien im
Juni 2016 als Hörsaaltechniker tätig. Die Aufgabe war sehr spannend und behinhaltete besonders das
betreuen sämtlicher Hörsaalanlagen und dessen Nutzer, Professoren Professorinnen sowie Doktoren und
Doktorinnen. Zum Beispiel das sicherstellen von Qualitätsstandards für mehrere Hörsäle oder dem
Sorge tragen, das die Anlagen richtig unterhalten werden.
Die Arbeit als freischaffender audio- Engineer habe ich nie ganz aufgegeben. Nach wie vor half ich
beim Aufbauen von Veranstaltungstechnikmaterial und bediene bis zum heutigen Tage moderne digitale
Audiosysteme sowie auch analoges Equipment. Sicherlich sind es meist Einsätze für Lesungen,
Versammlungen, Theater und Konzerte. Die anderweitigen Einsatzgebiete bei Messen oder in Diskotheken
mache ich weniger als ich dies früher noch getan habe. Ich stehe aber für feste, langfristige
Installationen gerne offen zu Verfügung. Nicht vergessen sollte man an dieser Stelle das ich auch
sehr gern und regelmässig im Studio aufnahmen, abmischungen und Master's mache welche von vielen
Semiprofessionellen Musiker geschätzt wird.
Zwischen Juli 2019 und September 2019 habe ich eine Stelle als Sacharbeiter in der Bauphysikbranche
besetzt. Mein Fachgebiet innerhalb der Bauphysik war die Akustik. Meine Aufgabe war es, bei einem
Gebäude, anhand von digitalen Modellen den Schalldruckpegel für die Teilbereiche, Aussenlärm,
Innenlärm und Trittschall zu berechnen damit die gesetzlichen Normen beim Bau- und Umbau mithilfe
der richtigen Rohstoffe, also Materialen, eingehalten wurden. Den Schalldruckpegel misst man in dB oder
Pascal. Wobei der Begriff Pascal den effektiven Schalldruckunterschied angiebt und das dB dem
logarithmus der audio- Technik folgt.

Ich habe also eine Berufslehre als Zimmermann gemacht und nicht wie die meisten erwarten würden,
den Meistertitel in der Veranstaltungstechnik oder ein Studium als Operation Manager. Die Gründe
dafür sind vielseitig. Zum einen war ich in der Grundschule nicht wirklich an einem Schulweg
interessiert was mir lediglich ein Realschulabschluss einbrachte. Zum anderen war die Branche noch
sehr jung und es gab kaum eine Schule die eine Ausbildung zum Veranstaltungstechniker, Tontechniker
oder Tonmeister mit anerkanntem, eidgenössischem Abschluss anbot. Aber ich entschied mich dafür,
nach meinem erfolgreichen Lehrabschluss, als selbständiger Tontechniker arbeiten zu wollen.



1/4                                         

Ich bringe Ihnen viel Berufserfahrung im Unterhalt von AV-Systemen, dem operieren und editieren von
Mischpulten, dem betreuen und abmischen während der Veranstaltung sowie im sicherstellen des je-
weilig geforderten Qualitätstandard's mit. Ich habe auch Erfahrung, wenn in kleineren oder Fix-
installierten Location's das Licht und Tonpult von einer Person bedient werden muss. Des letztere
würde ich aus professioneller sicht nicht empfehlen, bin mir aber den Kostendruck bewusst.

Nun, ich habe mich demnach in den letzen 5 Jahren haupsächlich um Software gekümmert. Zum Beispiel
kenne ich das Windows System ziemlich gut. Besonders bis und mit Windows 7, fühle ich mich Zuhause. Ich
operiere selbst mit vielen Offline Edioren, mache Messungen für Beschallungssysteme und plane als
audio- Engineer ein komplettes Konzertsystem insbesondere mit dessen Systemconroller. Mit Laptop
und Interface, bin ich stets sehr gut auf jede erdenkliche audio- Produktion vorbereitet. Natürlich
gibt es unzählige Anbieter von solchen Systemen und auch ich habe so meinen Erfahrungsschatz, den
ich mit dessen Hersteller gerne weiter führen würde. Dazu gehört sicherlich YAMAHA, LAB-Gruppen,
die Ahnert Feistel Media Group, Merging Technologie's und einige mehr, die in etwa auf der selben
Bühne das Heu zu pflegen verstehen.

Ich besitze fundierte Kenntnisse in den Bereichen Licht- Ton und Videotechnik. Ich habe ein
geschultes Ohr und weit mehr als 1'000 Shows abgemischt. Die Freude beim Auf- und Abbau von
Veranstaltungen macht mir heute nicht mehr die grösste Freude. Ich helfe aber aber gerne mit wenn
damit geholfen ist. Ich arbeite sehr sauber, unkompliziert, zuverlässig und gebe vor Ort gerne
Unterstützung.

Mit mir erhalten Sie einen erfahrenen Mitarbeiter der sich gerne um Details kümmert. Ich bin ein
selbständiger Unternehmer mit Herz für die Musik. Unregelmässige Einsätze bin ich mich gewohnt
möchte aber nicht mehr länger als 42.5h Stunden pro Woche arbeiten. Ich bin eigenverantwortlich,
lösungsorientiert und begleite und unterstütze gerne das gesammte Team mit meiner ruhigen und
Fachkompetenten Art.                                                          

Das grösste Verständnis für die Veranstaltungstechnik sammelte ich als Geschäftsführer und
Mitinhaber der Blackburn Productions GmbH zwischen dem Sommer 2005 und dem Sommer 2011. Ich habe
damals einen grossen Materialpark gekauft und von Grundauf Mitarbeiter geschuhlt, Transporte organi-
esiert, Lager verwaltet, produktionen geplant und Musikgruppen auf Tourneen begleitet. Diese Zeit
gehört zu den intensivsten meines Leben und prägen mein Denken und Handeln bis zum heutigen Tage.
Die Herausforderung war sehr gross und die Anforderungen an die Technik wuchs rassant an. Es war
die Zeit, als die Digitaltechnik auch im audio einzug hielt. So richtig glücklich war ich darin
nicht. Die Arbeit war sehr streng und wie sie sicherlich wissen, sind die Tage von Veranstaltungen
sehr lange und intensiv.

Etwas später consultierte ich mein Fachwissen für den Verkauf von Hi-Fi-Anlagen im Privatsektor.
Zusammen mit einem Freund aus Basel, der sich seit Jahrzehnten mit dem entwickeln und bauen von
Lautsprechern befasst, verkaufte ich ein hochwertiges 8-Weg-Lautsprecher-System welches im Stereo-
dreieck feinsäuberlich in eine Wand eingebaut wurde. Das Projekt war ein riesiger Erfolg und stellt
den Kunden bis zum heutigen Tag zufrieden in dem ein audio- Signal mit höchster Wiedergabequalität
gespielt werden kann.

Nun was heisst das jetzt alles und warum mache ich mir die Mühe, mich bei Ihnen zu bewerben?

Sie gehören zu den führenden Unternehmen in der AV-Branche und zeichnen sich durch Ihr konstantes
Wachstum sowie dem digitalen und globalen Interesse aus. Sie arbeiten mit modernstem Equipment,
stellen den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen die nötigen Weiterbildung zu Verfügung und sind
bestrebt, die Qualitätsstandard's Ihrer Unternehmung täglich einzuhalten. Sie zählen zu den erfolg-
reichen Unternehmen wenn es um Ausschreibungen von Gesamtlösungen geht. Sie führen ein modernen
Arbeitsplatz, stellen zeitgemässe vorsorgerliche Einrichtungen zu Verfügung und sind bemüht, dem
Kunden ein besseres Leben zu ermöglichen.

Als ich vor 5 Jahren aus der Branche ausgetretten bin gab es dafür natürlich Gründe die ich Ihnen
nicht vorenthalten möchte. Dazu gehört sicherlich meine Überarbeitung wärend den Jahren 2003 und
2011. Dazu gehört aber auch, das ich ein sehr gut geschuhltes Ohr habe mit einem enormen Erfahrungs-
schatz an natürlich sowie elektrisch produzierten Geräuschquellen. Nicht immer war ich bereit, mein
Fachwissen, gegen den Wunsch des Kunden einzutauschen. Andererseits gab es einen klaren Wandel in
den Technologien. Viele Standards verschwanden und wurden durch neue, meist noch in den Kinder-
schuhen steckenden digitalen Krankheiten ersetzt. Auch die politische Bühne hat sich seither radikal
verändert. In den USA wurde ein psychopatischer Mann der 45 Präsident und in Europa sehen wir eine
zunehmende Verstückelung der Rechtsstaaten. All dies hat auch dazu geführt das ich mich meinen
prioritäten neu stellen musste. Sicherlich darf man hier auch die Rolle von China nicht vergessen.
China, ist heute der grösste Hersteller und Lieferant von elektronischen Bauteilen und hat somit  
viele ehemalige Produktionswerkstätte verdrängt. Aber, es ist zu einem grossen Teil auch mein     
Versäumnis, dass ich den Anschluss in der Veranstaltungsbranche insbesondere dem Touring gegenüber
verloren habe. Umsomehr stehe ich heute sicher auf beiden Beinen und kann dank meines Weges, vieles
mit neutralem Blick beobachten, anpacken und regulieren.


2/4


Apple-Chef Tim Cook eröffnet die Konferenz in San Jose um 19 Uhr (MESZ). Aktualisierung am späten Abend erwartet

Es war eine der schönsten Nachrichten überhaupt, die mich Heute erreicht hat, nämlich, das die Öffentlichkeit zum ersten mal über die klassischen Medien mitteilt, das sie eben nicht bereit sei für eine beliebige Person, selbst wenn diese von der öffentlichkeit gewählt wurde, nicht zusätzlich den Hof machen will. Das heisst doch, dass die Öffentlichkeit zum ersten mal in der europäischen Geschichte aus sich selbst heraus lernt, das man nicht jede Entscheidung die getroffen wurde dazu führen muss, möglichst lange dessen Wahlergebnis zu kutieren. Danke England das ihr findet, der Donald J. Trump hätte es nicht verdient, das ihr mit eurem Körper, euch so ins Zeug legt.

Ich habe viele Jahre für Veranstaltungen geschafft. Und habe zusammengefasst eine aus allen Veranstaltungen heraus gelernt. Der Kunde, sein Publikum und dessen Gäste, die wollen kein besseres Leben bauen. Die wollen nur konsumieren. Die meisten von Ihnen, denen geht es nur um sich. So sehr, die würden alles dafür tun, um den gesammten Bühnen und Hallenaufbau, welcher über Jahrzehnte hinweg entwickelt und mt viel Fachwissen weiterverbreitet wurde, eben an dieser einen Veranstaltung zuerst in Frage zu stellen und dann, ohne über die Antwort nach zu denken, es schneller geht, gerade deshalb mit der Zerstörrung von allem das Gegenteil als Tese in den Raum zu stellen. Die wollen dann noch Geld haben . Man muss sich das mal vorstellen. Was glauben die wer die sind? Deshalb, bedanke ich mich hier nochmals bei den Engländern, dass sie einerseits den Besuch von Donald J. Trump akzeptieren, aber eben nicht dafür sorgen werden, das er die Menschen in England kennen lernt. Schliesslich schafft es jeder Lehrling, nach England zu fliegen um sich dort mit jemandem zum essen in einem guten Restaurant zu treffen oder  mit einem Mietfahrzeug das Land anschaut.

Ich verdiene kein Geld, weil die mächtigen die Wahrheit der audiotechnik verschleiern. Und zwar in krastister Form die man sich vorstellen kann. Ich verdiene kein Geld weil man kein audio machen will und ich viel zu viel weiss, um die Lüge und eben das treiben niemals im dunkeln stehen lassen würde. Die Leute haben also Angst vor mir. Sie haben Angst, weil sie ganz genau wissen, das ihre Arbeit nicht der richtige Lösungsweg ist. Das heisst die Leute haben Angst vor Veränderungen. Die meisten haben ja nach der Lehre eh nichts mehr für die Welt getan. Man ist integriert kennt den Job und baut sein Leben. Wenn jetzt aber dieser gelernte Beruf sich weiter entwickelt oder man gar diese Arbeit nicht mehr braucht, dann solltet Ihr Eier genug haben und dem neuen Fach den Vortritt geben. Das heisst ja nicht gleichzeitig, das die Fachkompetenz auch eine Führungsperson ist. Es sollte aber heissen das man dessen Arbeit mehr Gewicht, Legitimität also Salär zugesteht als jemandem der sein Gehalt mit dem Führen von Tieren bekommt.


Natürlich spielt es eine Rolle ob ein Kind auf dem Spielplatz Fuck the Police schreit oder eine Erwachsene Person. Zum einen kenne ich keine Erwachsenen Menschen da gibt es nur die Gelernten und die Verspielten. Das Erwachsensein haben unsere Grosseltern verschlafen und unsere Eltern vermasselt. Sie hinterlassen nicht nur das Chaos in der Natur sondern viel schlimmer nocht, Sie hinterlassen Arbeiten die es im denken eines Erwachsenen Menschen gar nicht braucht. Eben die Polizei zum Beispiel. Das es gerade für alle die jetzt noch Leben und älter sind als ich nicht vorstellbar wäre ohne Polizei zeigt, wie viel Angst in Ihrem Leben geherrscht haben muss vor dessen man sich dann eben gegenseitig schützen will. Lustig ist es nur kurz und häftig, wenn man einen Atemzug länger darüber nachtdenkt in welche komischen Strukturen wir hineinwachsen müssen, sollten wir unbedingt fragen ob wir uns mit dessen Leben identifizieren wollen was dan eben eine Migration zur folge hat oder wir, wie das dieses Kind auf dem Spielplatz getan hat, aufstehen und laut den Bauch schreien lassen sollen.
Ganz schlimm ist, das unser Rechtsstaat es nicht erlaubt Persönlichkeiten auszuschliessen. Das ist so schlimm wieder gut zu machen das ich mir wünschen würde, bald Roboters für Zuhause und im Begegnungszentrum zu haben, bevor der Rest immer noch nicht klar genug herangewachsen ist, zu erkennen das man manchmal einen Ast absagen muss damit der Baum wieder schön wächst, Und, das Ihr nicht nur die Massen versaut habt sondern mit eurem Leben ein Recht eingefordert, dessen Motiv ich wirklich auf keinen Fall mittragen will. Schliesslich schaffen wir eine Welt über tausend Jahre hinweg und möchten deshalb auch die Zeit nicht mehr dafür verschwenden keinen richtigen Ertrag zu erzielen.

Aber etwas zu können, zu beherrschen was nicht durch das darüber sprechen kommt, ist, liebe Kinder, viel schwieriger als es Aussieht, noch viel schwieriger als es sich anhört und sehr schwierig aus gutem Nachdenken ein gutes Produkt zu etablieren was den Menschen erfreuen lässt. Da reicht es eben nicht nur da zu sitzen und Fern zu schauen. Ja, man muss anfangen davon zu erzählen, was man gerade arbeitet und wo die Herausforderungen dabei sind. Das dies das aufbechen von Muster mit sich bringt, davon dürfen wir uns nicht einschränken lassen. Das Gegenteil ist der Fall, man unhält dan wahrscheinlich ein sehr viel breiteres Spektrum an Berufsmöglichkeiten als wir dies im Moment noch zu ertragen haben, Ich persönlich glaube daran, dass wir in der Lage sind, für jeden einezlenen Menschen einen eigenen Beruf zuzuorden und trotzdem ein Zusammenschaffen im grossen denkbar ist. Ein erster wichtiger Schritt wäre da zum Beispiel bei grossen Unternehmungen mit vielen internen internationalen Aufgabenbereichen, von den global Player vorgemacht, wie Menschen das nötige Vertrauen erlangen, selbstständig über alle Geschäftsbereiche hinweg, all sein know how zu nutzen. Wörüber wir leider auch schreiben müssen ist das der überwachsungsstaat. Ich glaube, der überwachsungsstaat birgt viel mehr Chancen als die Überwachungsregelungen die wir heute haben. Weil ich ziemlich sicher verstehen kann, das die Intelligenz eines Rechners durchaus in der Lage ist sein eigenes Leben zu spiegeln. Die heutigen, etablierten Kontrollmechanismen, vormünder etc. die können das nicht nachhaltig tun.

28.Mai 2019

Die Sexualität ist eine grosse Sache. Es ist, als gebe es da ein eigen das gerne gestreichelt wird.
Es fühlt sich an das man sich dessen schlafen erst wieder in Erinnerung ruft, wenn man sich die
Zeit nimmt, sein innerstes zu mastrubieren. Als hätte unser Geschlechtsorgan ein eigenen Willen
entwickelt sich rasch ein ganz eigenes Empfindungsgefühge. Es lohnt sich durchaus lang zu mastrubi-
eren um sich dessem Wohlbefinden bewusst zu werden. Schliesslich stammen wir alle aus den Samener-
güssen solcher Tätigkeiten. Mit mastrubieren sollte man nicht das hektische hin und her auf und ab
insbesondere dem immer schneller hingeben sondern versuchen das eigenen Geschlechtsorgan zu formen.

Ein wichtiges Training stellt auch das umgehen mit dem Orgasmus dar. Auf dem Höhepunkt seiner Kent-
nissen eben nicht zu kommen ist eine grosse Herausforderung. Wichtig ist insbesonders das keine
Schmerzen oder gar Verletzungen in folge von Schwellungen auftretten.

Ich habe mich also in diesen Tagen mit dem Thema der Erotik, der Sexualität und dem finden über digi-
tale Medien gewidmet. Eine Erfahrung dich ich nicht unbedingt weiterempfehlen möchte. Ich bin also
nach Tagen der mastrubation im lesen von Text und dem anschauen von Bildern schlussendes zu einem
meiner Kontakte gefahren und habe ihr kurz die Hand geschütelt.

Der männliche Orgasmus, ja
der männliche Orgasmus kommt wie eine hochdichte, frische prise daher der sich von allen Ecken, also
jedem äussersten Winkel des Körpers sich rasch gegen innen, mit mächtigem Nachhall ausbreitet.

_                                                                                                     _

Is there anybody out who like to read Text?

You walk into the room with your pencil in your hand. You see somebody naked and you say, "Who is that man?" You try so hard but you don't understand Just what you will say when you get home Because something is happening here but you don't know what it is Do you, Mr. Jones? You raise up your head and you ask, "Is this where it is?" And somebody points to you and says, "It's his" And you say, "What's mine?" and somebody else says, "Well, what is?" And you say, "Oh my God, am I here all alone?" But something is happening and you don't know what it is Do you, Mr. Jones?You hand in your ticket and you go watch the geek Who immediately walks up to you when he hears you speak And says, "How does it feel to be such a freak?" And you say, "Impossible!" as he hands you a bone And something is happening here but you don't know what it is Do you, Mr. Jones?

You have many contacts among the lumberjacks To get you facts when someone attacks your imagination But nobody has any respect, anyway they already expect you to all give a check To tax-deductible charity organizationsAh, you've been with the professors and they've all liked your looks With great lawyers you have discussed lepers and crooks You've been through all of F. Scott Fitzgerald's books You're very well-read, it's well-known But something is happening here and you don't know what it is  Do you, Mr. Jones? Well, the sword swallower,  he comes up to you and then he kneelsHe crosses himself and then he clicks his high heels And without further notice, he

asks you how it feels
And he says, "Here is your throat back, thanks for the loan" And you know something is happening but you don't know what it is Do you, Mr. Jones?

Now, you see this one-eyed midget shouting the word "Now" And you say, "For what reason?" and he says, "How" And you say, "What does this mean?" and he screams back, "You're a cow! Give me some milk or else go home" And you know something's happening but you don't know what it is Do you, Mr. Jones?


Well, you walk into the room like a camel, and then you frown
You put your eyes in your pocket and your nose on the ground There ought to be a law against you comin' around You should be made to wear earphones 'Cause something is happening and you don't know what it is Do you, Mr. Jones?


Songwriter: Bob Dylan
Songtext von Ballad Of A Thin Man © Sony/ATV Music Publishing LLC, Audiam, Inc



Vielleicht ist es Zufall, dass an diesem schönen Wetter wir den Auffahrtsonntagfreiziehen.
Vielleicht ist es auch die unglaublich grosse Erfahrung, die wir Zürcher*innen mit unserem Wetter über die Zeit hinweg kennenn lernen durften.
Sicher ist für die, die das Ende einer sehr langen Politik Agenda und damit die lange Abschiedsparty grossartiger Spitzenpoltiker, mit Dr. Angela Merkel und Walter Steinmeier die Zeit gekommen, aus den grossen Archiven wie das Barack als ersten Präsident in den USA vorgemacht hat zu bedanken.
Ich danke Ihnen für Ihre Leidenschaft, dass Sie nicht dem letzten Zwack verfallen sind und sich trotzdem die riesige Aufgabe in Angriff, und wie man Heute miterleben kann, erfolgreich aufzeigen.

Maybe it is a coincidence that on this beautiful weather we will leave the driveway Sunday.
Perhaps it is also the incredibly great experience that we Zurich*s got to know with our weather over time.
Surely this is the end of a very long policy agenda and thus the long farewell party of great top Poltiker, with Dr. Ing. Angela Merkel and Walter Steinmeier have come from the great archives of how Barack was the first president in the United States. Thank you for your passion that you have not succumbed to the last Zwack and still succeed in the huge task in attack and how you can witness today. Thank you.

Siehst du den Pfeil auf dem Türpfosten, der sagt: "Dieses Land ist auf dem ganzen Weg von New Orleans nach Jerusalem verurteilt." Ich reiste durch Osttexas, wo viele Märtyrer fielen. Und ich weiß, niemand kann den Blues singen. Wie Blind Willie McTell. Nun, ich hörte die Eule singen, als sie die Zelte abbrach. Die Sterne über den kargen Bäumen waren sein einziges Publikum Mädchen können ihre Federn gut spreizen, aber niemand kann den Blues singen wie der blinde Willie McTell. Siehst du, wie große Plantagen brennen. Höre das Knacken der Peitschen
Riechen Sie die süße Magnolie, die blüht (und) sehen Sie die Geister von Sklavenschiffen. Ich kann sie Stämme stöhnen hören. Ich kann die Glocke des Bestatters hören. Ja. Niemand kann den Blues singen. Wie Blind Willie McTell ein feiner junger gutaussehender Mann Er ist verkleidet wie ein Gutsherr. Bootlegged Whiskey in seiner Hand. Es gibt eine Kettenbande auf der Autobahn. Ich kann sie Rebellen schreien hören. Und ich weiß, dass niemand den Blues singen kann. Wie Blind Willie McTell Alle wollen, was ihm gehört. Aber Macht, Gier und verderblicher Same scheinen alles zu sein, was ich aus dem Fenster des St. James Hotels schaue. Und ich weiß, dass niemand den Blues singen kann wie Blind Willie McTell

Seen the arrow on the doorpost Saying, "This land is condemned All the way from New Orleans To Jerusalem." I traveled through East Texas Where many martyrs fell And I know no one can sing the blues Like Blind Willie McTell Well, I heard the hoot owl singing As they were taking down the tents The stars above the barren trees Were his only audience Them charcoal gypsy maidens Can strut their feathers well But nobody can sing the blues Like Blind Willie McTell See them big plantations burning Hear the cracking of the whips

Smell that sweet magnolia blooming (And) see the ghosts of slavery ships I can hear them tribes a-moaning (I can) hear the undertaker's  bell (Yeah), nobody can sing the blues Like Blind Willie McTell There's a woman by the river With some fine young handsome man He's dressed up like a squire Bootlegged whiskey in his hand There's a chain gang on the highway I can hear them rebels yell And I know no one can sing the blues Like Blind Willie McTell Well, God is in heaven And we all want what's his But power and greed and corruptible seed Seem to be all that there is I'm gazing out the window Of the St. James Hotel And I know no one can sing the blues Like Blind Willie McTell

Songwriter: Bob Dylan / Mikael Wiehe

Songtext von Blind Willie McTell © Audiam, Inc

BOB DYLAN....VOCAL, GUITAR, HARMONICA
DANIEL LANOIS....GUITAR
MALCOLM BURN....BASS
MASON RUFFNER....GUITAR
WILLIE GREEN....DRUMS
CYRIL NEVILLE....PERCUSSION

What was it you wanted? Tell me again so I'll know. What's happening in there. What's going on in your show? What was it you wanted? Could you say it again? I'll be back in a minute. You can get it together by then. What was it you wanted? You can tell me I'm back. We can start it all over. Get it back on the track. You got why attention. Go ahead speak. What was it you wanted? When you were kissing my cheek. Was there somebody looking, when you gave me that kiss? Someone there in the shadows. Someone that I might have missed? Is there something you needed? Something I don't understand? What was it you wanted? Do I have it in my hand? Whatever you wanted. Slipped out of my mind. Would you remind me again? If you'd be so kind. Has the record been breaking. Did the needle just skip. Is there somebody waitin? Was there a slip of the lip? What was it you wanted? I ain't keepin' score. Are you the same person? That was here

before. Is it something important. Maybe not? What was it you wanted? Tell me again I forgot.Whatever you wanted. What can it be? Did somebody tell you that you could get it from me? Is it something that comes natural and easy to say? Why do you want it? Who are you anyway? Is the scenery changing? Am I getting it wrong? Is the whole thing going backwards? Are they playing our song? Where were you when it started? Do you want it for free? What was it you wanted? Are you talking to me?

MASTERED AT STERLING SOUND, NEW YORK

Von Morgen bis Abend's stehe ich der Musik nahe. Immer wieder werde ich von dessen Worten in den Bann gezogen.

Was denken sich all dijenigen schwäzer die von Morgen bis Abend's Ihr Umfeld täuschen, in dem Sie gar nicht wissen was sie haben wollen. Ich werde mich auf jeden Fall hüten mich in einem meinendem Umfeld zu bewegen und möchte schon gar nicht dessen audio Programm hören. In der Tat ist es noch harter unter Leuten zu sein die lediglich auf das schnelle Ding aus sind.

Die wenigsten Musiker schreiben Ihre Songs selber und beim text schreiben kann man sie noch weniger brauchen. Das ist ein Rückschritt dessen wir uns in Europa bewusst werden lassen sollen. Wenn wir unser Leben in vollen Zügen gestalten und leben wollen, müssen wir im minimum besser informiert sein als dessen Konzeptalben die vor unserer Zeit bereits den Weg frei gemacht haben.  Für die meisten Menschen bleibt diese Erfahrung jedoch ein Traum. Man kann Ihr denken auch mit Computern umsetzten brauchen aber bestimmt keine Meinung dessen da die Antwort bereits vorhanden ist.

Was ich will ist der Niedergang der klassischen Politik zuerst dann dessen Steuerorgane und dann eine faire Bezahlung für alle, die einer Tätigkeit nachgehen. Vorstellungen von Position und Salär kann ich, wenn ich mich Heute umschaue nicht dulden. Meinetwegen können die Mächtigen Ihre Börse auch im virtuellen Raum spielen lassen aber im realen Leben, da schenke ich dem kein Respekt sondern diagnostiziere dafür das neurotische Gesicht um das es sich nicht lohnt eine Belichtung zu machen. Die Fotosynthese die die Welt nicht verstäht ist nämlich missraten und die Natur lacht über die Hässlichkeit der westlichen Kultur.

Es ist guter Rat Dinge wenn man sich bewusst wird das man sich nicht darum bemühen sollte seinen eigenen Haufen Dreck vor allen anderen zu feilschen. Das ändert nämlich nichts daran das die Schönheit von Deinem innern zu den dargebotenen Taten entsteht. Das heisst, Du kannst nichts anderes Tun als zu lieben und offenbar ist die Liebe so schwierig auszuhalten das es die meisten bevorzugen sich den eigenen Dingen zu widmen. Das es nur eine Frage der Zeit ist, bist Du dich wieder nach der Liebe sehnst kann jedes verstehen.

Mich kann man mieten oder für einen ganzen Auftrag buchen. Aber bitte versuche nicht mir Dein Zeugs zu verkaufen. Ich kaufe nämlich nichts was jemand expliziet verkaufen will.

Das erste Geshoss ist ein auf Gummi gelagertes Laufwerk. Die Füsse sind kaum höher als 30 cm. Schlussendlich schafft man es vielleicht, seinen eigenen Körper unten durch zu ropen oder eine Flaschenpost von einem Ende zum andern zu bringen. Das erste Stockwerk, somit das Laufwerk ermöglicht somit jederzeit ein zu betätigenden Einfahrtsschacht, welcher gegen Süd- westen gerichtet ist und ein Merkmal dafür ist, das die restlichen Instalationen im Haus einwandfrei funktionieren.
Wenn Ihr Euch bereits die Mühe gemacht habt, mit festen Stoffen ein Model zu erstellen, könnt Ihr sehen wie einfach diese Konstruktion aufgebaut ist. Was sicher als erstes ins Auge springen wird ist das Durchhängen der jeweiligen Decken. Diese und die viel zu langen Beine, muss man auch beim Model, bei einer so grossen freitragenden Grundfläche mit stabilen Materialien bestücken.
Unser Haus hat also 20 Stockwerke die jeweilig ein Mass von 36 x 36 x 3 Meter aufweisen. Es ist durchaus erwünscht mit den Massen zu variieren. Ich habe als Vorlage ein CD Cover gewählt und die Grössendifferenzen von Auge geschätzt. Wie geschrieben, handelt es sich bei den Massen um Innenmassen oder Volumen genannt. Ein Minimalmass durch die 3 Meter mindest Raumhöhe gegeben.

Die Stockwerkelemente kann man nach belieben aufeinander Stappeln. Auf dem Dach, ist ein Doppelstückiges Element gedacht, eingekleidet im Rasenwuchs. Von aussen betrachtet sieht man nur die Eine Markante Front die gegen Süd-osten ausgerichtet ist. Der Inhalt dessen letzten Stockwerkes kann mit wie einen Lift nach belieben gegen Morgen ausfahren.

Die gesamte Konstruktion steht also lediglich auf 4 Pfeilern dessen Füsse auf Kummi oder im Ölfass fest eingebunden sind. Über die gesamte Fläche eine Stockwerkes gibt es kein zusäatzichen Stützen, die das Abfangen der oberen Kräfte nach unten tragen müsste. Wir brauchen also eine Feste Hülle die das verlegen von Leitungen im festen Platz findet und einen Leichtelementbau für die eigentliche Aufenthaltsfläche.

He's standing on the threshold
Caught in fiery anger
And hurled into the furnace he'll
... curse the place
He's torn in all directions
And still the screen is flickering
Waiting for the flames to break
Lyrics by wright & moore*

do you remember the Level by Nick Launay and Nick Cave and the Bad Seeds?  My Myself is a Masterpeacework of became a Century.

It's difficult. It's very tough.
I said to the man who'd been sleeping rough
To sit within a fragrant breeze
All among the nodding trees
That hang heavy with the stuff

He threw his arms around my neck
He brushed the tear from my cheek
And held my soft white hand
He was an understanding man
He did not even berely hardly speak

Easy money
Rain it down on the wife and the kids Rain it down on the house where we live
Rain until you got nothing left to give
And rain that ever-loving stuff down on me

All the things for which my heart yearns
Gives joy in diminishing returns
He kissed me on the mouth
His hands they headed south
And my cheek it burned

Money, man, it is a bitch
The poor, they spoil it for the rich
With my face pressed in the clover
I wondered when this would be over
And at home we are all so guilty-sad

Easy money
Pour it down the open drain
Pour it all through my veins
Pour it down, yeah, let it rain
And pour that ever-loving stuff down on me

Now, I'm sitting pretty down on the bank
Life shuffles past at a low interest rate
In the money-coloured meadows
And all the interesting shadows
They leap up, then dissipate

Easy money
Easy money
Easy money
Rain it down on the wife and the kids
Rain it down on the house where we live
Rain it down until you got nothing left to give
And rain that ever-loving stuff down on me

Hat es jemand gesehen, wie gut Brad Pitt mit Quentin in diesem Monat ausgesehen haben. Wow! This is it a real advisor by own self to bring one of the greatest Science we ever see on Earth. Yes in Fact is a diffrerent Level of a Councel and realise ouer Weather. You know, what is the Picture coast, match i think. Why, you know, there is a little nice life who call someting like:

    Mein ersters Stockwerk steht auf festem Boden. Entkoppelt durch Vier Gummifüsse oder duch das
    einlassen einer schwimmenden Ölfass konstruktion. Mein erstes Stockwerk ist mit einer automati-
    schen Schiebetür ausgestattet welche sich über die gesamte Hausbreite volzieht und Richtung Süd-
    westen gerichtet ist. Mein erstes, sowie jedes weitere Stockwerk auch, hat ein innenmass von
    3 Meter höhe und jweilig im quatrat 36 x 36 Meter Grundfläche aufweist.

    Ein Stockwerkelement hat einen doppelten, schwingenden Boden, der auf den Eckpfleilern angebracht
    wird. In der Mitte, über dem Boden für Kabelverbindungen und weiteren Abwassr sowie Zuleitung's-
     Boden ist der an den Eckpfeilern mondierte Boden gegen die Mitte duch eine leichte Wöllbung ge- 
    stärkt. Anschliessend wird der Wohnboden in der Mitte aufgesteckt, so das auf sich an keinen der
    umliegenden Wände berührt und theoretisch frei drehbar wäre, wenn der Raum nicht eine quatrati- 
    sche Form aufweisen würde.                                                                      

    Im Gegensatz zum Boden, ist die Wohndecke nicht mit Beton ausgekleidet sondern mit individuellen
    Panelen. Nach dem Wohneingang, links, befindet sich einen 36 Meter breiten Balkon der durch die 
    leicht gedunkelte Fensterfront jederzeit zu betrachten ist. Die Ausrichtung ist gegen Süd-Osten 
    so kann man fast das ganze Jahr die Sonne beim Eintauchen beobachten.                           

_                                                                                                     _

    Mein Haus besitzt 20 Stockwerke und hat ein Aussenmass von 60 Meter höhe, 36 Meter Breite und   
    36 Meter tiefe. An der Süd-westlichen sowie auch an der Nord-östlichen Kante, befinden sich un- 
    zählige, vertikal angebrachte Sonnenpanelen die sich mit der jeweiligen Tageszeit gegen die   
    Sonne drehen und somit einen ständig, veränderten Schatten auf die Aussenhülle des Hauses werfen
    . Auf der Süd-östlichen Seite gibt es kein Hindernis. Je nach belieben kann man die     
    vollen 3x36Meter Wandfläche als eines benutzen oder duch Wandtafeln und Diaprojektionsleinwände 
    frei gestalten. Ist, ist auch möglich, ein Bildschirm in die Festerfront einzubauen, der die     
    grösse des maximalen Feldes ausfüllen wird und beim Ausstaschalten transparent wie eine Scheibe
    erscheint.

Gestern habe ich einer für mich wichtigem Menschen gebeten meinen Text ab un an zu lesen. Heute überkommt es mich wenn ich vergleiche das mein schreiben so verstrickt ist das wahrscheinlich niemand sich das antun möchte. Ich hoffe das ich durch diesen zusätzlichen Druck noch besser lernen kann einfach vor mich her zu schreiben bevor ich über die Dinge herschreibe. Das macht einen grossen Unterschied und soll helfen Ängste los zu lassen. Ich brauche also keine Angst vor mir zu haben wenn ich nicht das niederschreiben kann was ich als meinen Lebenstraum verwirklichen möchte. Fast schon habe ich gemeint kapituliert zu haben. Aber, es ist eben kein Scheitern welches es zu kapitulieren gebe sondern das schöne Gefühl, nicht die Verantwortung für alles übernehmen zu wollen. Sicher gebe ich sehr gerne meine Vorstellungen weiter weil die Vergangenheit gezeigt hat, wie viel Freude man an guten Leuten haben kann.

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Auch wenn ich weiss das die Zeit relativ ist, ist die Relativität meist nich der richtige Weg um altäglichs zu formen. Zwischendurch sollte man sich aber die Zeit nehmen um abzuschalten. Es schmerzt mich sehr, dass ich nie gelernt habe zu schreiben. Das aber fast niemand in der Lage ist den Haupbahnhof Zürich sinnvoll zu beschallen, stimmt mich nachdenklich. Offenbar ist das selbstverständliche nicht so selbstverständlich wie ich denke das kann doch jeder. Nun, ich muss mich mit der Weisheit der Musik abfinden. Ich weiss das Musik nur eine Repetetion ist von schon passiertem. Aber das ist in der schrift auch meistens der Fall. Sicherlich hat die schrift längfristig mehr Macht als die Musik. Das kann man auch einfach denken in dem man sich bewusst wird das man zuerst ein Album schreiben muss bevor ein Album entsteht. Aber eben, die Menschen streben nach dem Ende und ich weiss dass das Familienglück wahrscheinlich grösser ist als Album's zu schreiben. Das ich keine Freundin habe ist eine schwere Sache. Trotzdem muss ich mich im Leben bewegen weil ich das Leben so sehr liebe wie das die meisten erst versuchen zu verstehen. Also, Carpe Diem!

P..s I am sorry that i write in german. I know you what you think about the german one. Shure you are great. Me, i am rememer a lot of famous songs that i like to walk. But i have also say sorry that you are not the only one. Mr. Präsident. your brain are so smal that i became a like for not everey time. But, i will thank you, that your last show was democratic want and have just one wish. Please don't think  you, i mean the democratic have a good choice. You know. as a teacher, we know match more as we are a child. We need not more of theme but right's to bring them to our last. In fact, it's just our time now. And we have to make shure behind was is grow and was war a choice.

Ach Menschen, wie unfähgig diese Spezie geworden ist. Überall sieht man die Verslustängste dessen schaffen. Dafür habe ich aber nichts dafür und das ich sicherlich ein Duzentfach mehr verstehe als Du, sollte Dich nachdenklich stimmen was Du denn geworden bist. Und, warum provozierst Du ein Krieg wie in Syrien. ich sage es Dir, weil Du denkst wichtig zu sein. Du bist aber nicht wichtig ganz im Gegenteil in den allermeisten Fällen kann man Deine Aussagen auch im AI nachlesen. Somit nichts neues. Neu ist nur das man Dir das Geld wegnimmt damit ich mehr davon habe als Du, denn es kann nicht sein, dass so ein Strohkopf wie Du Erträge erwirtschaftet. Heute wissen wir, nach dem Fall der Mauer, nach dem Mexico Krieg, nach Griechenland, China und den USA, dass sich kein Geschöpf für Deine Gedanken intressiert wenn Du Geld hast. Wir wissen nämlich das ohne Geld oder im minimum Geldfluss, Du eine ganz andere Person währst. Du bist eben nicht Du selbst Du bist eigentlich nicht mehr als Deine Erfahrung innerhalb Deiner Ideologie und Arbeit. Wenn Du von Glück schreiben willst, dan sage ich Dir dein Gluck würde schon durch die Bank gereicht. Wir brauchen neues. Und wenn Du versuchst, mir zu sagen wie eine Aufzeichnung auszusehen hat, sage ich Dir das mir Deine Aufzeichnung keinen Franken wert ist. Warum wohl sollte ich meine Arbeit niederlegen um Deinen Worten zuzuhören wenn auf der Bühne von etwa gesprochen wird das viel grösser ist als Deines. Der Mensch sollte so rasch wie möglich erkennen das Ihr Film die Zeit nicht repräsentiert. Kurz., Deine Geschichte hilft mir nicht weiter mein leben zu bauen. Vielleicht kann ich ein Gedanken anstossen.

Ich weiss nicht ob ich in den kommenden Tagen die Welt verlassen soll. Auf jeden Fall sind mir die ganzen Bär und Löwen Geschichten etwa so egal wie das einem einzelenn Tropfen Wasser im Meer ist. Vielleicht muss ich das hier nochmals niederschreiben obwohl es für alle klar ist das es nicht die relegiösen Werte sind die Dich zu dem machen was Du sein willst sondern Dein Geldfluss. Du hast nämlich keine Ahnung vom Leben wenn Du von einer Gesellschaft gefüttert wirst. Am besten schafft man das Grundeinkommen ab und damit alles was mit sozialen Einrichtungen zu tun hat. Niemand möchte ein soziales Leben führen weil alle sich selber präsentieren wollen. Wenn das nicht gelingt, dann helfen auch die gut gemeinten Strukturen nicht weiter. Sie sind lediglich ein Schein und kaum dem Organismus würdig. Wir müssen es schaffen, allen Menschen ein erwerbstägiges Einkommen zu gewährleisten. Sei dies lediglich duch die Zeit die dafür aufgebraucht wird um den Scheiss in den Medien anzuschauen bevor diese zu Geld kommen. Wir brauchen kein Grundeinkommen wir bauchen Arbeit die den Menschen legitimiert. Auch dann, wenn Roboter das gleiche denken besser machen, sind es schlussentlich die Beziehungen für die es sich lohnt, am Arbeitsplatz zu schaffen. Sollte jemand denken er braucht Aufgrund seiner Informationstechnolgie diese Physe nicht mehr, dann müssen wir als Menschen aufstehen und das Böse zerstörren damit die Errungenschaften wieder besser präsentiert werden können.

Besonders dijenigen Bastarde die mein Text lesen und noch nie dafür gezahlt haben sollten sich freiwillig entlassen oder zumindst Ihr Gehalt einstreichen. Es gibt Menschen die haben Ihr Bewusstsein gegen eigene Gedanken getauscht. Dies ist das schwierigste und grösste Übel das wir zu meistern haben. Wir müssen nicht über den Papst oder den Islam sprechen wenn wir alle wissen das es reine Geschichten sind die man nie im Leben antreffen wird. Wir müssen solche Vorstellungen unterbinden, ignorieren und töten. Oder hat jemand von euch mit dem Geist einen Kaffee getrunken und danach das Geschirr abgewaschen oder seit Ihr bereit auf Euer Ejakulat soweit zu verzichten das es keine anfassbaren Nachkommen gibt? Im letzteren Falle stelle ich mich gerne zu Verfügung dessen Chimére beim Ficken zum tode zu stossen. Was offenbar dem Manne gelingen kann.

Lies, ich bin ein gelernter Zimmermann und verstehe alles über Schallwellen. Mir ist schon klar, das wenn Du auf das Verkehrsmittel spingst oder Du dich im Fintess betätigt das dies einen grossen Eindruck hinterlassen kann. Für mich als Investor, ist die Statistik trotzdem sehr gering das Du einer Deiner Vorfahren in Deinen einzelnen Tätigkeiten überholen wirst. Somit kannst Du solches Schaustellen unterlassen. Es sei denn, Du möchtest wirklich die Besten der Besten übertreffen. Ich gehöre sicherlich zu den allerbesten Front of House Engenieer's aller Zeiten. Das schreibe ich, weil einige Band's die schon sehr erfolgreich waren Ihre Arbeit am Mischpult nicht annähernd so gut gemacht haben wie ich das könnte. Darüber möchte ich mich auch nicht mehr streiten. Was in Deinem Lautsprecher, sprich Kopfhörer schmeckt, hat kaum eine Chance auch nur ein Ticket für meine Zimmertüre zu kriegen. Es sind nämlich reine populistische Ansichten die Du dir da anhörst. Das man mit heutiger Software auch noch Klangeinstellungen machen kann sollte meiner Meinung verboten sein. In der Wirtschaft, der Politik, insbesondere im Recht, gibt es nämlich auch keine Tools die für jederman einfach so benutzt werden dürfen.

Vielleicht stehe ich am Mischpult und habe kurz davor mit einem Dutzend Frauen geschlafen. Vielleicht habe ich mir eine Stunde vorher eine Flasche hochprozentigen Alkohol reingekipt oder ich stehe schlicht und einfach stock nüchtern im House. Am besten, es war die eine die mich Tag für Tag glücklich befriedigt.Schlussendes spielt es keine Rolle solange die Konkurrenz schläft weil sie immer noch nicht versteht welche Aufgabe es zu Erfüllen gibt aus dessen Resulat man schlussendes aufgenommene Bilder für teures Geld verkauft weil diese von globaler Bedeutung sind.

Bald sind die Ferien vorbei und ein neues Semester beginnt. Es ist nicht das erste mal das ich mich mit dem TeXt befassen will. Vor einiger Zeit war es kaum vorzustellen das ein paar Zeilen ihren richtigen Platz finden könnten. Abgesehen davon war die Schriftzeichen schwierig zum verstehen. Das ist wahrscheinlich Heute noch der Fall.
In einem kleinen Dorf, in der schönen Stadt leben Menschen die ich zwischendurch vermisse und daran denke was sie so tun. Geht es Ihnen gut, sind sie zufrieden mit dem Rhytmus Ihres Lebens und finden sie viel spass und freude daran an den Dingen die sie tun welche sie schon beim Mittagstisch oder vielleicht etwas präziser ausgedrückt Ritter zum Mittagstisch. Die Frauen waren immer begeistert und liesen vor lauter aufregung kaum eine einzelne Spaghetti auf den Boden fallen was bei uns Männern nicht nachgesagt werden kann. Auf jeden Fall war es stets ein spannendes Match.

Wenn man author werden will. Dann muss man zuerst damit Anfangen, fehlerfrei zu schreiben. Damit dies gelingen kann, halte ich es für richtig die Wortzeilen sich einzuprägen um den gelernten Realitäten Taten folgen zu lassen. Was dabei herausspringt weiss man nie. Und, davor sollte man sich auch nicht schämen. Ich denke das es guter Dinge tut, wenn man sich dessen Folgen gut überlegt hat. Das man aus der vielzahl aller Worte nicht das letzte auszupicken ist scheint wie ein tägliches Dogma vor unseren Augen. Es führt dazu mitzuschreiben was einem gerade in den Sinn kommt. Wichtig ist lediglich die Form die man benutzt um schlussendes einen Text am Himmel darzustellen. Kaum habe ich ein neues Semster angeschrieben wird mir bereits die Mühe, die bereits hinter mir liegt nicht zusätzlich zu strapazieren. Denn, ich sollte vermehrt lernen unterscheiden zu können welche Schriftaufnahmen mir vor einem Mikrofon auch den richtigen Rhytmus der Stimme verleiht. Kurz, habe ich beim schreiben den Faden verlorden habe mir aber klar vorgenommen nicht zurück zu lesen um nochmals von vorne anzufangen.

Ein Engenieer bin ich bereits und dies war keine leichte Aufgabe zu werden. Ein Supermodel bin ich wahrscheinlich nicht zudem stehe ich nicht gerne aus. Im gesamten betrachte wäre ich in der Lage bei vielen technischen und musikalischen Kulturen beratend beizustehen. Ich kann mir auch vorstellen bei vereinzelten Spahtenstichen bis zum Schluss fertig zu bauen. Aber eben, author zu sein erfordert eben all diese Eigenschaften das bis an mein Lebensende lernen zu dürfen woraus ich so gerne schreiben will.

Ich führe ein ziemlich kompliziertes Leben als Einzelunternehmer. Ich will nicht nur Ordnung schaffen sondern auch mithelfen, Frieden zu erlangen. Diese Ansprüche sind einfacher formuliert als dies im Altag zu reflektieren währe. Da spielt zum einen meine Kenntniss in der Audiotechnik eine Zentrale Rolle und zum anderen die Meinungen von unterschiedlichsten Akteuren. Im Grunde genommen ist die Aufgabe nicht all zu schwer. Aber da gibt es ein riessiges Problem das unüberwindbar scheint. Es ist nähmlich so das man nicht zusammenarbeiten will oder dann nur unter den Umständen, bestehender Strukturen. Das Dilemma ist Lärm, Glaubensbekenntnisse und  Existenzängste. Alle Drei stammen aus Erzählungen die es schlicht und einfach nicht gibt. Trotzdem wird viel über Migration und Informationsnachrichten gesprochen. In Amerika ist der 45igste Präsident kein Akademiker und an vielen Orten der Welt erhalten gerade dijenigen einen Aufschwung, die gar nicht daran denken würden das es den Menschen besser gehen sollte. Man schreibt und spricht von Nationalstaaten oder vom Nationalsozialismus. In der Audiotechnik gibt es klare Basen. Trotzdem erlebe ich fast täglich das Menschen meine letzten paar Habseeligkeiten sabotieren. Zum Beispiel zerstörrt man mein liebstes Jacket oder stanzt Gräben in meine Holzarbeit. Fragt man dann nach, wird gelogen und kurz danach, stellen dieselben mir gegenüber Ihre HiFi Projekte vor die ich eben schon vor vielen Jahren im Experiment durchgeführt habe und aus dessen Kenntnissen ich denjenigen empfehlen muss, zuerst sich über dessen Funktionalität nachzudenken bevor man die Arbeit verbreiten soll. Die HiFi-Szene ist ein Haufen neurotischer Bastarde. Sie denken gar nicht daran das die Aufnahmen, die Sie über teure Anlagen anhören eben im Studio oder beim livespielen aufgezeichnet worden sind und man dessen gerade so gut hören kann wie das im Original gemacht wurde. Natülich kann man ein Abbild nehmen und darüber malen. Und natürlich kann man auch darüber sprechen. Aber das eigenltich tun, ist etwa das gleiche wie dies die Kinder am Esstisch tun, wenn Sie das Tischset mit Farben ausmahlen. Mit dem Originaldruck, hat die Zeichnung danach nicht mehr viel zu tun ausser das man gegebenfalls die Strukturen erkennen kann. Es macht mich enorm wütend wenn ich immer und immer wieder erklären muss das man in der Lage sein sollte ein akustisches Signal sich so einzuprägen, das man eben nicht versucht ist, die Dinge sich so herzurichten wie das in Ihren Köpfen vonstattengehen. Es ist doch jedem klar, das es unmöglich ist eine Originalaufnahme besser zu verstehen als dies im Origianl aufgezeichnet wurde. Da helfen auch teure Kabel und schöner Schmuck nichts. Je mehr man dies eben tut, desto unschärfer oder man kann auch sagen desto verzerrter hört sich die Aufnahme an. Und, ein Lautsprecher mit einer Öffnung im Gehäuse klingt eben nie so wie im Origianl weil die Öffnung wie bei einem Instrumenten einen Klang erzeugt. Der Lautsprecher sollte aber laut sprechen können und nicht wie ein Instrument dem eigenen Geschmack dienen. Heute haben die meisten eigene Kopfhörer oder Akkulautsprecher. Ich habe mir viele davon angehört und bin erschrocken, das kaum ein Produkt auch nur ansatzweise dem Original Eingangssignal entspricht. Warum tut man sich das an? Ich denke und bin mir dabei ziemlich sicher das es davon kommt, das viel schlicht und einfach zu faul sind selber etwas zu erschaffen. Viel lieber reiten Sie eine Werk nieder und verbreiten über dessen Arbeiten unwahrheiten die schlussendes den schaffenden enormen Schaden anrichten weil der nötige Respekt und insbesondere der Aufwand dieser Arbeit nicht genügend gewürdidgt wird. Gleichzeitig ist man nicht mehr bereit für dessen Tätigkeit Geld zu bezahlen weil man denkt selbst dafür verantwortlich zu sein in dem man mit manipulierten Produkten Zeit verbringt. Mir gegenüber können Sie sich es sparen Ihr Training mir zu erzählen. Ich höre sofort, das Sie kaum wach sind und eben typisch Mensch, ständig nur von Ihren Vorstellungen sprechen wollen aber selten von Ihren Täten. Ich brauche kein Pop und ich brauche auch keine Fan's. Im Gegenteil, ich würde gar raten zusammen zu arbeiten anstatt zu folgen. Polo Hofer hat mal gesagt es gibt eine Rock n' Roll Energie. Natürlich gibt es eine Rock n' Roll Energie. Es gibt auch eine Garten Energie, eine kaufmännische Energie sowie alle anderen Energien zwischen zwei Indiviuen auch. Jeder Atemzug ist eine Energie. Die Tragik liegt eben in dessen Teil das all diese Energien die man im Leben begegnet keine allgemeinen Energien sind sondern lediglich Zeiterscheinungen. Wenn wir in Europa also etwas besser machen können als andere dann ist es das Bewusstsein zu schaffen dass, das Leben unergründlich ist und wir gut daran täten, dies gegenseitig zu gutieren. Der Unterschied zu vergangen Generationen wäre dann, das unnötige Hochhalten vom Tun nicht als Vorwand der eigenen Berechtigung benutzt werden kann. Am schlimmsten trifft es zum guten Glück nicht diejenigen die nicht viel haben sondern dijenigen, die in Gruppen aufwachsen müssen dessen Erzählungen eines Buches ein Leben lang halten sollen. Darin kann nähmlich nicht viel neues entstehen und die Darbietungen aus dessen wirken dann eher peinlich als gut. Ich würde auf der Bühne gar von Mitleid sprechen wenn das Publikum gedenkt eine weitere Darbietung aus dessen Grundschriften zu besuchen weil ich eine Rede nur einmal halten würde damit jede und jeder genau so, Tag für Tag sich neu Entdecken kann. 

Man geht also in eine Bar. Kaum ist man angekommen, fragt man sich was die Leute den reden? Nicht das ich bewusst hinhören würde aber ich habe mich schon gefragt warum sich die Leute das antun. Ist es nicht viel schöner und einfacher sich im privaten oder bei der Arbeit zu unterhalten? Auf jedenfall konnte ich nicht viel ausmachen. Vielleicht gerade deshalb, weil die Leute über Dinge reden die im Paar überhaupt keinen Sinn ergeben. Jede und jeder spricht für  sich und jeder hört vom anderen diese Worte heraus die man für die eigenen Gedanken gerade brauchen kann. Den Rest wirft man weg oder denkt Ihn meinetwegen weg. Gehen muss ich dann, wenn gebuchtes Personal kurz vor Ihrer Arbeit sich die Nase säubern. Ich war diesmal nicht dabei und ich gebe auch zu das ich sehr allergisch bin auf solche Untertanen. Ich muss dann nämlich gehen weil ich etwas besuchen möchte das schöpft. Sind es es dann doch zu viele, dessen Ausstrahlung nur zu bemitleiden ist, verlasse ich den Raum.

Das Problem mit den Energiemitteln, Amphetaminen, Pillen, Schnee und Pulver ist wahrscheinlch noch grösser als die Frage welche Identität Europa haben will. Oder wie Europa auchwächst. Viele male habe ich darüber berichtet und auch darüber gesprochen warum ich durchaus gewillt bin, einen Krieg gegen Menschen zu führen die seit Jahren nicht mehr selber denken. Vielleicht muss ich die Frage anders stellen, wozu führt es wenn Du meinst Wach zu sein. Was sind den Deine Träume und wer in aller Welt glaubt daran das Du etwas in Erfahrung bringen könntest ohne dabei Dein schaffen unter Beweis zu stellen. Ich möchte diese Säuche löswerden, nicht's mit solchen Menschen zu tun haben und Ihnen den Schmuck vom Leibe reisen um anschliessend mit Ihrem Geld Feuer zu machen damit Sie erkennen können, wozu Sie in der Lage sind wenn Sie eben lediglich sich selbst sind. Auf jeden Fall werde ich in den kommenden Wochen die Gesellschaft verlassen sofern der Geldfluss nicht eine neue Macht erhält.
Rauchen Sie Zigarre, Tabak oder Tee wenn Sie Ihren Tag damit reflektieren wollen um  in Ruhe auf Ihr schaffen zurückschauen. Denn, aufholen, das können Sie nicht. Ganz egal wie sehr Sie sich auch anstrengen bleibt schlussendes doch nur das zurück, wofür Sie Ihre Zeit genutzt haben.

Ich habe mir ein ungünstigen und doofen Beruf ausgesucht. Ich möchte nämlich keine Bühnen mehr bauen. Eher anerbiete ich mich für die Ausstatung eines Kinotheaters. Ich bin damit aufgewachsen, das es Musik gibt . Ohne Musik konnte ich mich kaum wachrütteln um die Lehre zu absolvieren. Das ich Schlussendes das abmischen von Akustischem Elektromaterial werden wolle ist mir Heute ein Dorn im Auge und ein gräuel im Ohr.

Weisch was isch e gueti Therapie? Tastaturtippen :-)

Ja, es gibt so verdammt viel zum aufschreiben das man den eigenen Gedanken nicht recht werden kann. Ich kann mich aber bemühen ein paar Zeilen auszuarbeiten. Da findet zum Beispiel das Filmfestival in Frankreich statt. Einige schöne Geschöpfe kann man, wenn man sich bemüht, vor die Linsen holen. Anderweitig gibt es sicherlich diverse Möglichkeiten dessen schaffen auf Grossleinwand in einem der Grossartigen Bauten zu betrachten.

Im Silicon Valley hat man sich mitlerweile mit dem Gedanken abgefunden das man eben doch viel mehr wissen kann als dies die Bauern und Handwerkern versuchen zu tun. Ich bin überigens auch ein Mann der sehr gerne mit den Händen arbeitet. Aber, ich nutze meine Finger auch, fast am liebsten zusammen mit meiner Tastuatur auf dem ThinkPad. Einige Jahre habe ich damit verbracht im Spielwarenwalden die unzähligen Anbieter von Software zu studieren.

Die Bedeutung von Statussymbolen scheint den Vorgesetzen viel wichtiger zu sein als dies die Mitarbeiter und Mitarbeiter*innen zu denken Vermögen. Trotzdem ist man sich selten Bewusst viel sehr uns das Erscheinungsbild einer Person prägen kann. Hat man sich nach dem ersten Blick vestgelegt, Erscheint bereits der Wähler dessen Stimme das beste Versucht dessen Abbild wiederzugeben. Aber so einfach ist es nicht. Denn dan wäre die Gesellschaft gespalten. Wie das genau mit der Gesichtserkennung in der Digitalenwelt funktionieren soll, wenn wir nicht in einer Gespaltenen Gesellschaft leben wollen ist eine schwierige und äusserst delikate Frage für die ich mich sehr gerne in den kommen Jahren beschäftigen werde. Eines muss ich aber vorausschicken. Ich weiss, das heisst ich weiss weil ich aus empirischen Erfharungen erlebt habe das, dass Leben nicht auf sein äusseres zu reduzieren ist. Wir stehen also auf einer geraden Linie die ich im nächsten Abschnitt versuchen werde Ihnen näher zu bringen. Wenn sie jetzt daran denken ein Hausboot zu kaufen um auf internationalen Gewässern Ihren frieden zu finden dann muss ich Sie hier leider endtäuschen. Diese Idee haben schon viele Menschen gehabt die mit digitale Geld sehr schnell reich geworden sind aber immer noch nicht wissen wie man das viele Papier investieren soll wenn das eigenen Leben nicht reichen soll um alles zu konusmieren.

Im Cern, Genf, forscht man nach dessen Teilchen, wir als kleinstes zusammenhängedem Kosmos betrachen. Wenn Sie jetzt an ein höheres Wessen denken, an eine Art Gott oder so, dann sollten Sie sich keine Arbeitsstelle auf diesem Gebiet suchen. Die Fragestellung ist nämlich so gross, das der Aufwand, um dieses X-Boson-Gottesteilchen zu spalten sich nur dann umzusetzen lohnt, wenn die dazu nötigen, privaten Gelder fliessen und, dies Besoners, ein paar Hände dafür bereits sind schmutzig zu werden um diesen Komplex zu warten, erweitern, abzubauen um neuzubauen. Was ist der Link? Ja, unabhängig welche digitale Software sie benutzen, auch innerhalb dieses Fenster steht schlussentlich kein Mensch dahinter, dessen Kontrolle die Hard- und Sofware kontroliert. Auch wenn diese am Schluss nur ein Regler zwischen 1 und 0 ist geht die Frage stellung dermassen rasant das nie ein Lebewesen in der Lage sein wird gleichzeitig dessen Körpereinsatz zur Kontrolle brauchbar wäre. Dafür sitzt Nuten zu fest in seinem Sattel. Also können wir uns überlgen ob wir auch in der Informationstechnologie diesen Krieg zwischen den einsen und nullen führen wollen oder dessen Möglichkeit so nutzen das die eigene Interpretation davon im Medium gespeichert und geduckt weden kann. Andererseits, da die meisten Menschen doch nach dem höchsten oder dem Sinn im Leben streben, muss man aus hunderten Jahren Erfahrung empfehlen, sich um einen der begehrten Jobs in Genf zu bewerben weil die Chance, das man dem Leben näher kommt um ein vielfaches grösser ist. Man sollte sich aber schon bewusst sein das es möglicherweise und höchstwahrscheinlich viele Generationen lang dauern wird um neue Resultate zu präsentieren.

Wir gelangen also zu Inovation, in dem man sich nicht im Haufen des bereits Vergangen bewegt sondern darin, in dem man abwartet, welche Realitäten sich öffen und vorerst, wie viel Leben steckt tatsächlich in meinem IT. IT, das kann man als Teufel oder als heiligen Gral betrachten. Aber zu denken, man könne rasch die Zeit seines Leben ergatern um möglichst viele User und Likes zu jüngern, empfinde ich als sehr schwach. Oder, gibt es tatsächlich Menschen sich von anderen Menschen vorschreiben lassen wollen auf welchem Lebenspfad man sich gerade befindet und wer zuvorderst welceh Fahne hieft? Meine Erfahrung mit Menschen ist so, je mehr Sie wissen, je weniger glauben Ihnen die Menschen. Je höher und schöner Sie arbeiten, desto mehr wollen die Menschen nicht arbeiten sondern zusehen welche Untertanen Ihre Mauern mauern. Also ist der digitale Weg einer von drei Möglichkeiten. Entweder rechnet man die Mathematik zu ende. Zweite Möglichkeit wäre ein Operating System zu bauen das möglichst vielen Nutzern gefällt und somit möglichst viele Wähler und Wählerinnnen hervorbringt. Oder man verhält sich neutral, und lässt die gewalten der Zahlen walten, in dem man im offenen Dialog sich nicht schähmt zu teilen. Alle sind nämlich Abhänig und niemand sollte vor eine Person denken das man darüber steht.

An vielen Orten dieser Welt geht das Gerücht um, das der Journalismus eben keine Arbeit sei sondern Geschichtenerzähler*innen die man unbedingt den Abteilungen für Kunst und Kultur zuzuordnen hat. Ich teile diese Meinung ein Stückweit. Aber diese Unterstellung ist praktisch bei allen einzufordern. Es sind nämlich ganz wenige die dazu beigetragen haben, das die Gesellschaft, so wie Sie Heute mehr oder weniger auf der ganzen Welt gleich gelebt wird, eben von dessen schaffen, dijenigen Produkte verwenden die dafür Hergestellt wurden, dem Menschen ein angenehmeres Leben zu ermöglichen. Der Klassenkampf um die Vorreiterrolle dieser Problematik stellt zugleich ein ungeheures Ausmass an Fragestellungen aus, die wiederum innerhalb dessen Gruppen, die davon Abhängig sind Ihren Altag zu bekleiden im Schatten stehen lassen.

Wir müssen uns die Frage stellen was die zu wählenden Körper von uns wollen. Bestimmt wollen Sie nicht für Ihre Objekte arbeiten. Aber, wollen denn wir für Ihre Objekte arbeiten? Ist es nicht so das wir viel lieber dazu tun würden unsere Objekte eigen zu machen? Man fragt sich also wie ein Kontinent aussehen könnte wenn man denn dazu die Möglichkeit hat. Welche Materialen verstehen wir, welche Formen gefallen, was kann man daraus bauen und wie bringen wir die Objekte ins Licht kann man gut verstehen aber nur mit viel Geduld und Mühe ablichten.

What means work?
They need some Time of doing someting well. We have a life of two different measurments. First, a voice and a signature of our vote. Second, a flow of income and expence. Well, The flow of income and outbound became they right of most vote. What means that? Is became the flow a backjard of our first Voice to bring down our self Eye that no more will burn in a endless Time.

So what happened with Human Right's? You have the right to doing well over the world to bring up Idea to the People. You have the right to overdrive your Time so long someone like to do it's work. This bring finaly the Win of a single Vote flow.

Particular the reader and so writer, yes you can build a Mirror of your Person dream. Back to Inpoint bring the question what do you do if you have on your Position now, not a right to vote and or a Lovely In- and Output. I think you doing make a search for that Person you like to have a look of you don't take the Time to Study what happend in that look of your Eye. And i think Human Right's must have a very strong Picture, how is it right to bring a other Person back, wy you will doing this and is that Agrément Adapted?

Es wird viel über das Recht geschrieben. In Aussicht auf die Europawahlen darf man jedoch nicht versuchen die legitimität der linken Parteien zu beschreiben. Was in meiner Zeit links war, existiert Heute nur noch in den Köpfen dessen die die Traktanden wie man mit unlauteren Mitteln doch im Recht ist wenn das gegenüber zu glauben denkt mitzulaufen um dessen Fehler dann selbst zu begehen. Die Ideee der Kreativität, wie das in der Wirtschaft gang und gäbe ist, um Menschen davon zu überzeugen etwas umzusetzen was eben in der Vergangenheit nicht die gewünscte Erkenntnis gezeigt hat aber eben von vielen verfolgt wurde auf sich nimmt um in dessen dem vergangen Müde zu weden damit Schlussentlich die Verbindung zum nicht Wissen in der Gesellschaft dargestellt wird als ob dies ein Weg sein könnte das Wunder zu erleben zeigt, wie weit weg man von realen Tatsachen insbesondere der Erkenntnis der Menschheit entfernt ist.

Die schweizer Rechtspartei kann man ertragen. Man sollte Sie aber meiden weil schliesslich kein Mensch ein Ideolg werden will dessen Parteiführer ein Mensch ist. Insbesondere dann nicht, wenn dessen Entwurf nicht zum Leben passt. Man kann aber empfehlen, das diese sich wie üblich über die Fortpflanzung vermehren. Um der eigenen Unsicherheit wegen und aus Angst es könnte vorbei sein.

Ich habe ein Konzert besucht. Direkt vor mir, in der ersten Reihe, sasen 3 junge Männer. In der mitte dem Antlitz eines NewComers im Investment Geschäft. Links und rechts dessen ein Musiker sowie dessen Freund. Das konzert war sehr laut. Was man ohne elektrische Verstärkung aus einem Flügel mit schwarz- weissen Tasten bewirken kann ist eines Meisters Wert.
Die Szene erinnerte mich, als ich mit einem guten Bekannten, Philipp, diesen Spagaht auch gemacht haben in dessen wir den weissen Mitsubishi dermassen Quälten das man weit über Wetzikon hinweg bis nach Zürich dessen Kublung riechen konnte. Nun, natürlich war der Herr investor nicht sehr beeindruckt vom Pianisten. Ich übrigens auch nicht. Aber, ich kann dessen mittlere Leistung in anbetracht dessen täglichem spielen und den erforderlichen Reisen, die ein Meister dieser Klasse zu formen vermag ihren Tribute fordert verstehen. Was kann man nun also als Wahrheit erkennnen? Sind es die beiden Jungs die lädlich Ihrem Idol nacheifern aber kaum jemals in dessen Zeit gelangen um so spielen zu können wie das eben dem HeadLiner zugestanden wird. Selbstverständlich hat also der Investor eine viel grössere Change ein freies Leben zu führen, da er kaum in die Lage kommen kann ein gespieltes Stück zu repetieren. Faszinieren tut mich die Quelle dessen Geräusch das von der Bühne kommt. Das diese Einstellung kaum eine Chance hat ein Leben zu überspringen, haben wir den zahlreichen Objektschaffenden Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zu veradanken. Es wahren diese, die bereits vor uns gezeigt haben auf welcher Höhe die Messlatte gemessen wird.

In der Mitte sehe ich eine notwendige Massnahme die früher oder später unvermeidlich wird. Man muss sich entscheiden müssen, die medikamentösen sowie die alltagstrinker einzusperren oder zu vernichten. Ihre Zungen sind unbrauchbar, Ihr denken verzweifelt und Ihr sein ständig auf der Suche nach Opfern, die breit sind dessen lächtsen zu stillen insbesondere dann wenn keine Aussicht auf Hoffnung besteht ist dessen Blindheit gegenüber der Natur populärer denn je.

Möchten Sie eine schöne Partnerin sehen, reisen Sie mit Ihrem Flugzeug zum Flughafen und benutzen Sie dann die Bahn Richtung Zürich Hauptbahnhof wo Sie zuerst die Decke dessen Bahnhof's bestauen dürfen. Anschliessend finden Sie Richtung Brücke ein riessiges Abbild dessen Ausstrahlung ich hier beschreiben versuche. Wenn Sie die Zeit gut wählen, dann kommen Sie im schweizer Hof in den Genuss weltklasiger LiveMusik.
Yes, what means make America greait again? It means, she had perfect breast, she had high hope, she is a daughter of a Ingenieuer. She is differend from the Nord, she is everyone's Sister, she's a superstar, a victom, almost target. She had a doctor in Manhattan, a Hamburger in Paris, a Coal at Munich and the driver of a supercar.


endless loyalty to µSA for © + ® Partnerin of Christof to C. Mäder, Zürich Switzerland, Account 1441501-61 Clearing 4835,0795824444